Startseite » News »

Start-up Ferroso startet Onlineportal für Stahl- und Edelstahlhandel

Start-up setzt auf intelligentes Matching
Ferroso: Onlineportal für Stahl- und Edelstahlhandel gestartet

AdobeStock_165837559_mujec.jpg
Ferroso will mit seinem Onlineportal den Stahl- und Edelstahlhandel digitalisieren und einfacher gestalten. Bild: mujec/stock.adobe.com
Seit der Gründung im Sommer 2020 arbeitet Ferroso an einem Onlineportal, welches die Materialbeschaffung im Stahl- und Edelstahlmarkt mithilfe von intelligentem Matching vereinfachen soll. Zunächst mit ausgewählten Händlern und Verarbeitern gestartet, öffnet die Plattform ihren Service jetzt für alle Marktteilnehmer.

„Im Stahlhandel sprechen nicht alle dieselbe Sprache – Produktbezeichnungen variieren, Händler legen unterschiedliche Schwerpunkte in ihren Lieferportfolios, Formen und Maßen. Diese fehlenden Standards liegen vor allem an den diversen Materialgüten und -arten von Stahl- und Edelstahl. Hier setzen wir an und wollen für Händler, Lieferanten und Verarbeiter Mehrwert schaffen“, erläutert Ferroso-CEO Joanna Funck das Unternehmensziel.

Um dieses umzusetzen, können seit dem 1. Dezember alle Markteilnehmer auf den Service des Onlineportals zurückgreifen. Beschaffer können laut Ferroso einfach Materialanfragen einstellen und erhalten Angebote von passenden Anbietern. Die Plattform zählt bisher über 250 Händler in seiner Datenbank. Den Service hatte das Unternehmen bislang nur für ausgewählte Verarbeiter und Händler geöffnet.

Start nach Beta- und Entwicklungsphase

Hintergrund war, dass der Fokus zunächst auf die Entwicklung gelegt wurde. Dabei hat das Unternehmen zwei Entscheidungen getroffen: Zum einen ist Ferroso nicht als Software, sondern als Onlineportal konzipiert. Nutzer sollen sich ohne aufwendige IT-Integration einloggen und starten können. Zum anderen wurde bewusst kein Online-Marktplatz aufgebaut, bei dem Händler und Verarbeiter Listen durchsuchen müssen. Stattdessen wollte man ein Matching-Tool entwickeln, das automatisch passende Partner vorschlägt.

Käufer sollen so ihren Materialbedarf im Onlineportal einstellen können und erhalten individuelle Angebote inklusive Preise, Lieferdaten und Händlerkontakt. Händler wiederum bekommen relevante Anfragen, die zu ihrem Portfolio passen.

System lernt aus Feedback

Den Austausch mit Verarbeitern und Händlern hat Ferroso in den letzten Monaten dazu genutzt, das Onlineportal weiterzuentwickeln und passende Features auszubauen. So wurde zuletzt ein Feedbacksystem eingeführt, über das Nutzer Anfragen bewerten können. Dadurch soll das intelligente System lernen, welche Anfragen passen und attraktiv für den Nutzer sind. Möglichkeiten zum Upload beispielsweise von CSV- oder DF-Daten sollen folgen. So können die Anwender bestehende Daten aus ihrem System verwenden.

Das Onlineportal übersetzt alle Eingangsdaten in einen Standard und übermittelt sie an die Händler. Langfristig sollen auch Abrechnungs- und Bezahlfunktionen integriert werden, um die Abläufe noch effizienter zu gestalten.

Wachstum im Blick

Ferroso befindet sich gerade in einer Investmentrunde und sucht nach strategischen Partnern, um weiter zu skalieren. „Im kommenden Jahr wollen wir unsere Mitarbeiterzahl verdoppeln. Unser Ziel ist es, Anfragen und Angebote optimal zusammenzubringen, d. h. Händlern und Verarbeitern bei der Materialbeschaffung nur das zu liefern, was wirklich zu ihnen passt“, sagt Funck. „Je mehr Unternehmen unser Portal nutzen, desto besser funktioniert unser Service. Mit unserem technologischen Ansatz wollen wir den Stahl- und Edelstahlhandel digitaler und schneller machen.“ (ys)

Kontakt:
Ferroso – ein Produkt der mt Industry recycling GmbH
Zielstattstr. 19
81379 München
Tel.: +49 (0) 89 416177051
E-Mail: info@ferroso.de
Internet: www.ferroso.de

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2021
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de