Digitalisierung der Zukunft: E-Lösungstage des BME

E-Lösungstage des BME

Für eine digitale Gesamtstrategie

3_eLOeSUNGSTAGE.jpg
Fachausstellung auf den BME-eLÖSUNGSTAGEN. Bild: Anne Wirtz/BME
Anzeige

„Fit für die Zukunft: E-Lösungen konsequent ausrollen“ ist das Motto der 10. BME-eLösungstage, die am 12. und 13. März in Düsseldorf stattfinden. Hier erhalten Beschaffungsentscheider von Global Playern und KMU das Rüstzeug für die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Zu den wichtigsten Themen, die in zahlreichen Fachvorträgen, Round Tables, Solution Foren und Workshops auf der Agenda stehen, zählen unter anderem:

  • Transparenz über Spend, Risiken und Contracts
  • Integrierte P2P-Lösungen für den operativen Einkauf
  • Lieferantenmanagement über Plattformen und Business Networks
  • S2C-Lösungen für den strategischen Einkauf
  • Change Management: Mitarbeiter mitnehmen, Begeisterung schaffen

In der begleitenden Fachmesse werden zudem rund 100 Partner und Aussteller, darunter die wichtigsten Anbieter im Bereich E-Procurement, vielfältige technischen Lösungen vorstellen.

„E-Lösungen gehören unbestritten zum Arsenal der modernen Einkaufs- und Supply-Management-Organisation. Gleichwohl ist der Stand ihrer Implementierung und Nutzung in den Unternehmen sehr unterschiedlich“, betont BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Silvius Grobosch. Zu oft dominiere noch ein Patchwork von Stand-alone-Lösungen. Es fehle an integrierten Workflows und vor allem an einer Digitalstrategie, die Einkauf und Supply Management fit macht für zukünftige Herausforderungen.

In der ersten Welle der Digitalisierung ist die Automation des operativen Einkaufs schon weit vorangekommen. E-Procurement und auch Procure2Pay-Lösungen werden in immer mehr Unternehmen mit gutem Erfolg umgesetzt. Der operative Einkauf unterliegt einem fundamentalen Wandel, der noch dadurch forciert wird, dass Plattformen und Business Networks immer mehr an Bedeutung gewinnen.

In der zweiten Welle geht es darum, auch die strategischen Einkaufsaktivitäten mit E-Lösungen zu hinterlegen. Viele Projekte adressieren daher den Zyklus Source2Contract (S2C). Im Fokus stehen smarte, intelligente und end-to-end-integrierte Prozesse, die die Einkäufer und Supply Manager in die Lage versetzen, agil die Marktchancen zu nutzen und Risiken proaktiv zu managen.

Award-Verleihung: BME-Preis „Excellence in eSolutions 2019“

Der BME würdigt 2019 zum achten Mal innovative Leistungen von Anwenderunternehmen im Bereich elektronische Beschaffung mit dem BME-Preis „Excellence in eSolutions“. Prämiert werden ganzheitliche Konzepte, die nachweislich zur signifikanten Performancesteigerung des Einkaufs geführt haben. 2018 ging die Auszeichnung an die ZF Friedrichshafen AG. Die offizielle Verkündung des Siegers und die Verleihung des BME-Preises „Excellence in eSolutions 2019“ erfolgt am 12. März 2019 im Rahmen der 10. BME-eLösungstage.

Elektronische Beschaffung: BME erhebt erneut Umfrage

Im Vorfeld der 10. BME-eLösungstage führt der BME auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Industriebetriebslehre der Universität Würzburg mit Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky und der HTWK Leipzig  mit Prof. Dr. Holger Müller eine Umfrage zum Thema „Elektronische Beschaffung“ durch. Unterstützt wird das BME-Barometer „Elektronische Beschaffung“ vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ). Die Umfrage befasst sich mit dem derzeitigen Stand der IT-Systeme in Einkauf und SCM und deren Veränderungen im Zuge der zunehmenden Digitalisierung. Die Ergebnisse werden am ersten Veranstaltungstag der 10. BME-eLösungstage exklusiv vorgestellt.

Weitere Infos hier.

Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de