Startseite » News »

Werkzeugbau wird digital

Der zukunftsfähige Werkzeugbau
Werkzeugbau wird digital vernetzt und nachhaltig

Wolfgang_Boos_WBA.jpg
Prof. Wolfgang Boos, geschäftsführender Gesellschafter der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie, gibt eine Ausblick auf den Werkzeugbau 4.0. Bild: WBA
Anzeige

Wie das Leitbild eines nachhaltigen Werkzeugbaus aussehen kann, hat die Aachener Werkzeugbau Akademie bei ihrem 10. Jahrestreffen gezeichnet: In der Studie „Wettbewerbsfaktor Nachhaltigkeit – Ein Differenzierungsmerkmal für den Werkzeugbau“ wurden konkrete Eckdaten erarbeitet. Zur Umsetzung müssen die Bereiche Leistungsspektrum, Ressourcen, Prozesse und Mitarbeitende ganzheitlich betrachtet werden. Industrie 4.0-Anwendungen können dabei unterstützen, nachhaltige Lösungen zu entwickeln, die zur Differenzierung im Wettbewerb beitragen. Hierunter fallen beispielsweise die datenbasierte Maximierung der Auslastung von Fertigungsressourcen, die datenbasierte Identifikation von werkzeugspezifischen Re-Use-Potenzialen und die datenbasierte Ermittlung von Reduzierungsmöglichkeiten der CO2-Belastung. Ein digital vernetzter Werkzeugbau wird damit zur Voraussetzung für einen nachhaltigen Werkzeugbau.

Die Branche Werkzeugbau ist im Wandel. Schon seit einigen Jahren zeichnet sich die Transformation vom handwerklichen über den industriellen bis hin zum digital vernetzten Werkzeugbau ab. Das allein reicht aber nicht aus, um zukunftsfähig zu bleiben.

„Für mich ist ganz klar, dass wir über mehr Nachhaltigkeit im Werkzeugbau sprechen müssen. Die Optimierungsdimensionen Zeit, Kosten und Qualität müssen um die Dimension Nachhaltigkeit ergänzt werden“, so Prof. Wolfgang Boos, geschäftsführender Gesellschafter der WBA. „Die zentrale Herausforderung dabei wird sein, ökologische und soziale Gesichtspunkte zu berücksichtigen, ohne ökonomische Prinzipien vollständig aufzugeben.“

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 2
Ausgabe
2.2021
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de