Startseite » Werk- und Rohstoffe »

Preise für Europaletten und Ladehilfsmittel im April 2022

Beschaffung von Ladehilfsmitteln
Preise für Europaletten im April

Die Preise für Europaletten und Ladehilfsmittel entwickeln sich im April voraussichtlich sehr dynamisch. Bild: PhotoSG/ stock.adobe.com

Gemeinsam mit der digitalen Beschaffungsplattform für Ladehilfsmittel Pacurion werfen wir monatlich einen Blick auf die Preisentwicklung im Markt für Europaletten. Aufgrund der dynamischen Entwicklungen wird die Prognose erstmals als Preisspanne angegeben.

Der seit dem 24. Februar 2022 ausgetragene, bewaffnete Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, das verhängte Handelsembargo gegen Belarus und die Sanktionen gegen Russland haben eine unmittelbare Auswirkung auf die europäischen Holz- und Palettenmärkte. Die Menge der in der Ukraine produzierten UIC und EPAL Europaletten, laut Pacurion immerhin ca. 5-7 Mio. Stück p.a., fehlen dem europäischen Binnenmarkt. Die fehlenden Holzlieferungen aus Russland, der Ukraine und Belarus machen sich ebenfalls bemerkbar. Hinzu kommt, dass kein Draht für die Nagelproduktion aus den vorgenannten Ländern geliefert wird. Eine Europalette hat einen Anteil von 78 Nägeln.

Insider geben an, dass eine Versorgung mit Nägeln noch bis Mitte Mai gewährleistet ist. Auf die Frage, wie es danach weitergehen soll, erhält man aktuell nur ein „Achselzucken“, so die Beschaffungsplattform für Ladehilfsmittel. Die unzureichende Versorgung an Holz und Draht treibt die Preise für Europaletten der Prognose zufolge in nie dagewesene Preisregionen und es ist davon auszugehen, dass kurzfristig die hohen Preise aus dem Jahr 2021 übertroffen werden.

Teurer Transport aus Belarus

Bei den Einwegpaletten sieht es Pacurion zufolge nicht besser aus. Die Produzenten aus Belarus, eines der Hauptlieferanten-Länder für Einwegpaletten, sind durch das Handelsembargo in ihren Lieferungen stark eingeschränkt, was sich unmittelbar auf die Preise auswirkt. Kostete in der Vergangenheit ein Transport aus Belarus in Richtung Deutschland ca. 1200 bis 1400 Euro, liegt dieser aktuell zwischen 3500 und 4000 Euro, so das Unternehmen.

Die Verteuerung bei den Treibstoffkosten, der Wegfall des Transportraums durch belarussische, russische und ukrainische Transportunternehmen und natürlich auch die gestiegenen Energiepreise lassen für die Zukunft keine positive und vor allen Dingen keine kurzfristige Verbesserung erahnen.

Europaletten: Preisprognose für April 2022

Zum ersten Mal weist Pacurion deshalb eine Preisspanne als Forecast aus. Die dynamische Preisentwicklung lasse jede realistische und seriöse Einschätzung der Preise als unrealistisch erscheinen.

Abbildung 1: Preisentwicklung neue Europaletten. Bild: Pacurion

Bei den neuen Europaletten erwarten wir im April eine Preisspanne zwischen 22,00-25,00 Euro. Gebrauchte Europaletten der Klasse A erwarten wir zwischen 18,50-20,50 Euro und der Klasse B zwischen 16,50-18,50 Euro. Europaletten der Klasse C bewegen sich unserer Einschätzung nach zwischen 14,00-15,50 Euro.

Abbildung 2: Preisentwicklung Europaletten Klasse A. Bild: Pacurion
Abbildung 3: Preisentwicklung Europaletten Klasse B. Bild: Pacurion
Abbildung 4: Preisentwicklung Europaletten Klasse C. Bild: Pacurion

Unser Kompetenzpartner
Registrieren Sie sich kostenlos auf der Beschaffungsplattform für Ladehilfsmittel und profitieren Sie von dem europäischen Herstellernetzwerk.

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 6
Ausgabe
6.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de