Startseite » Studie »

Digital World Class: Die Messlatte für den Einkauf liegt hoch

Hackett-Studie
Digital World Class: Die Messlatte für den Einkauf liegt hoch

Project_management_theme_with_person_using_a_laptop_computer
Die moderne Beschaffungsorganisation von heute muss sich mit den besten digitalen Organisationen messen. Bild: Tierney/stock.adobe.com
The Hackett Group hat eine neue Benchmark-Studie veröffentlicht. Die aktuelle Studie ist kostenfrei von der Hackett-Homepage abrufbar. Hier einige wichtige Ergebnisse der Studie.

Gesteigerte Effizienz.

Digital World-Class Procurement Unternehmen weisen im Vergleich zu durchschnittlichen Unternehmen (der Peer Group) um bis zu 25 Prozent geringere Betriebskosten auf, gegenüber bisherigen World Class Procurement-Unternehmen sind es noch 6 Prozent und das trotz höherer Investitionen in Technologie.

Übersetzt in konkrete Werte: Für Unternehmen mit 10 Milliarden US-Dollar Umsatz bedeutet das ca. 6,9 Millionen $ Einsparungen gegenüber der Peer Group, unter anderem, weil die neue Königsklasse gegenüber der Peer Group bis zu 33 Prozent weniger Festangestellte pro Umsatzmilliarde benötigt.

Erweiterte Effektivität.

Digitale World Class Beschaffung schafft aber nicht nur Kostenvorteile sie ermöglicht auch gesteigerten Business Value, unter anderem durch höhere Servicequalität, Produktinnovationen und effektiveres Lieferantenmanagement. Sie investiert auch stärker in Technologien zur Prozessautomatisierung, Business Analyse oder in Cloud Plattformen.

Sechs Bereiche haben Priorität. Technologie ist der Kerntreiber der Digital World Cclass performance. Um aber das Technologie-Potential voll erschließen zu können, sind fünf weitere Bereiche begleitend zu optimieren:

  • Ausbau von Data Analytics und Reporting Tools
  • Cloud-orientierte Modernisierung der Technologie-Architektur
  • Neuausrichtung des Procurement Operating Model
  • E2E orientierte Prozess- und Datengovernance
  • Investment in Mitarbeiterqualifikation/Talent Management

Die Orientierung an Digital World Class Performance zahlt sich für die Unternehmen aus: Sie erzielen im Vergleich mit der Peer Group 2,6% mehr EBITDA und eine um 9% höhere Eigenkapitalrendite (Performance-Kennzahlen im 5 Jahres Mittel).

Action Plan für Digital World-Class.

Hackett liefert in der Studie einen Drei-Phasen-Ansatz mit, um Digital World Class Performance zu erreichen: Vom Performance Gap Assessment über das Operating Model Redesign zum Umsetzungsfahrplan.

Leopold Hermann, bei The Hackett Group für Procurement in Central Europe verantwortlich, bewertet den neuen Digital World Class-Level so: „Strategie, Technologie und Organisation müssen miteinander ausgerichtet sein, um die internen Kunden als auch externe Partner das bestmögliche Einkaufserlebnis zu ermöglichen.“

www.thehackettgroup.com

Procurement Digital World Class Studie – kostenfrei abrufbar

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 6
Ausgabe
6.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de