Startseite » Studie »

Wie der Einkauf 2022 erfolgreich Herausforderungen und Risiken meistern will

Studie bei Procurement-Executives
Wie der Einkauf 2022 erfolgreich Herausforderungen und Risiken meistern will

Leopold_Hermann.jpg
Leopold Hermann, Senior Director Procurement Central Europe bei The Hackett Group, fasst die Kernaussagen der Studie zusammen. Bild: Hackett

Das Jahr 2022 stellt Führungskräfte vor neue, extrem schwierige Herausforderungen in einem nach wie vor von Unsicherheit geprägtem Umfeld, sei es durch die Ungewissheit des weiteren Pandemieverlaufs, die anhaltende Inflation, oder – zuletzt – die Auswirkungen der russischen Ukraine-Invasion und die daraus resultierenden negativen Konsequenzen für Absatzmärkte und Lieferketten. Gleichzeitig aber setzen die Strategen in den Führungsetagen auf Wachstum und Innovation.

Procurement-Executives müssen in dieser Situation trotz aller Schwierigkeiten und Risiken die strategischen Prioritäten unterstützen, während sie parallel dazu die Funktionen der Beschaffungsorganisation digital transformieren sollen. So überrascht es nicht, dass die Erwartungen der Procurement-Manager für das laufende Krisenjahr eher ambivalent ausfallen, wie die aktuell von The Hackett Group vorgelegte Studie „2022 Key Issues. The Procurement Agenda“.

Die Hackett-Studie, die auf Aussagen von rund 250 internationalen Procurement-Führungskräften beruht, identifiziert drei Fokusthemen und Aufgaben, denen die Procurement-Executives höchste Priorität für das Geschäftsjahr 2022 einräumen:

1. Die Sicherung der Supply Chain und die Vermeidung von Beschaffungsrisiken nehmen den höchsten Stellenwert ein und verdrängen das Thema Kostensenkung von der Spitze.

Wenig überraschend: Das Thema Nachhaltigkeit wird im Geschäftsjahr 2022 enorm an Bedeutung gegenüber dem Vorjahr gewinnen.

2. Die digitale Transformation spielt nach wie vor eine bedeutende Rolle.

Der Fokus liegt auf Data Analytics und Data Management zur frühzeitigen Identifikation und Vermeidung von Supply-Chain-Risiken, dem Beschaffungsmanagement sowie der Steigerung der Wertschöpfung im Einkauf durch den gezielten Ausbau von Schlüsseltechnologien.

3. Die Führungskräfte sehen einen großen Bedarf an leistungsstarkem und produktivem Personal.

Wichtig dabei ist die Bereitschaft zur permanenten Förderung von Talenten, um den wachsenden Businessanforderungen gerecht zu werden. Zu den wichtigsten Personalentwicklungsthemen zählen u. a. Supplier Relations Management, Nachhaltigkeit (ESG) und, nicht zuletzt, Analytikkompetenz, idealerweise mit AI-(Artificial Intelligence)-Bezug.

Leopold Hermann, Senior Director Procurement Central Europe bei The Hackett Group, fasst die Kernaussagen der Studie so zusammen: „Das Geschäftsjahr 2022, mit all den Risiken und Unsicherheiten, verlangt von Procurement-Organisationen eine hohe Agilität und selektive Umorientierung, um die derzeitigen Herausforderungen zu meistern und nachhaltige Strategien für die Zukunft zu entwickeln. In diesen turbulenten Zeiten müssen sich die Procurement-Executives darauf fokussieren, Resilienz in Lieferketten und Beschaffung zu entwickeln. Ziel muss es sein, so den Business Value des Unternehmens zu steigern, besonders durch eine nachhaltige Steigerung der Leistungsfähigkeit der Organisation. Das, so zeigt unsere Studie, sind die kritischen und entscheidenden Herausforderungen im Krisenjahr 2022.“

www.thehackettgroup.com

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 6
Ausgabe
6.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de