Kunststoff vs. Edelstahl

Was eignet sich besser zum Leiten von Chemikalien?

Reichelt_PI_2018-12-18_Kunststoff-Edelstahl-V2.jpg
Anzeige

Kunststoffe haben sich im Laufe der Geschichte nicht nur als brauchbares Alternativprodukt zum Stahl etabliert. Sie überzeugen auch durch viele weitere Vorteile und Eigenschaften, die man selbst bei heutigen Edelstählen vergeblich sucht. So eignen sich Kunststoffe viel besser für stark korrosive Medien wie Chlorwasserstoff oder Salzsäure bei +180 °C. Als Vertreter eines „universell beständigen“ Kunststoffs dürfte Polytetrafluorethylen (PTFE) allgemein bekannt sein – lediglich elementares Fluor und geschmolzene Alkalimetalle können dieses Polymer angreifen. Kunststoff ist jedoch nicht gleich Kunststoff: Thermoplaste, Elastomere und Duroplaste – die drei Hauptgruppen – beschreiben strukturell unterschiedliche Polymere. Anbieter Reichelt erklärt in seinem Magazinartikel „Kunststoff vs. Edelstahl – Was eignet sich besser zum Leiten von Chemikalien?“ (http://hier.pro/6XJuC), welche Arten von Kunststoffen verfügbar sind und informiert ausführlich über deren Vor- und Nachteile.

Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de