Arbeitsplatz-Systeme

CAD-Tische

Anzeige
Riefler in Nesselwang hat ein neues Andocksystem für CAD-Tische entwickelt. Durch variable Andockelemente sind den Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitsplattenformen keine Grenzen mehr gesetzt. Nun kann an ein von Hand höhenverstellbares Tischgestell ein dritter ebenso höhenverstellbarer Tischfuß mit beliebiger Gradzahl samt Platte angedockt werden. Ob in T- oder L-Form mit unterschiedlichsten Winkeln, alles ist möglich. Damit lassen sich die Arbeitsplattenformen den Bedürfnissen der Konstrukteure beliebig anpassen. Die Platten werden im Werk exakt zugeschnitten.

Ändert der Konstrukteur seine Arbeitsposition von sitzend in stehend oder umgekehrt, nimmt er nach Lösen einer Arretierung die Arbeitsplatte einfach mit nach oben oder unten – ohne besonderen Kraftaufwand. kg
Mit der neuen Produktlinie Works-EL setzt MBT konsequent auf innovative und hochwertige Büromöbel. Works-EL ist eine neuartige Steh-Sitzplatzlösung mit besonderem Augenmerk auf Ergonomie und Qualität. Unter arbeitsergonomischen und gesundheitlichen Aspekten sollten sich im Tagesrhythmus verschiedene Phasen der Körperhaltung und der Bewegung abwechseln. MBT greift diese wissenschaftliche Erkenntnis auf: Der Tisch von Works-EL ist so programmierbar, dass er den Nutzer regelmäßig daran erinnert, abwechselnd sitzend bzw. stehend zu arbeiten. Die Höhe der Arbeitsfläche kann zwischen 67 cm und 127 cm stufenlos verstellt werden. MBT hält für Works-EL darüber hinaus umfangreiches Zubehör bereit: PC- und TFT-Halter, Druckeransatz, Kabelkanäle und Kabelführungen können werkzeuglos montiert werden. kg
Knürr Technical Furniture, Spezialist für Konsolen und Arbeitstische in Leitstellen und in Airporttowern, hat mit den Experten der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS) neue Lotsenkonsolen für die Mitarbeiter der DFS in Karlsruhe entwickelt und installiert. Bei der Konzeption der neuen Arbeitsplätze stand die ergonomische Optimierung im Fokus.
Ein wichtiger Punkt war bei der Planung, dass die Fluglotsen während des Betriebes nicht oder kaum durch visuelle und akustische Störungen abgelenkt werden. Diese Maxime gilt auch im Servicefall. So hat man einen geschlossenen Konsolentyp gewählt, in dem die Technik in einem modularen Konzept, von hinten zugänglich untergebracht wurde. Selbst der Wechsel von großen, schweren Monitoren kann durch nur eine Person erfolgen und in den Servicebereich transportiert werden. kg
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2019
PRINT
DIGITAL
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de