Startseite »

Alle wichtigen Informationen zu Resilienz im Einkauf

Fünf Resilienzkriterien sind die zentralen Ansatzpunkte, das Krisenmanagement und somit die Resilienz im Einkauf zu stärken. Bild: photoschmidt/stock.adobe.com
Resilienz im Einkauf

Resilienz bedeutet Widerstandskraft gegenüber unerwarteten Risiken. Mit den sehr unterschiedlichen Erfahrungen zur Stabilität und Flexibilität von Lieferketten kommt Resilienz ins betriebswirtschaftliche Bewusstsein, insbesondere auch vieler Einkaufsverantwortlicher. Bild: Eduardo/stock.adobe.com

Serie: Resilienz im Einkauf, Teil 4

Es gibt kein Risikomanagement

Resilienz bedeutet die Widerstandskraft gegenüber unerwarteten Risiken. Um diese Widerstandskraft zu erhöhen ist im Management ein völlig neuer Umgang mit...

Anzeige
Dr. Bernhard Höveler und Florian Holzmann über die Perspektiven des Einkaufs

„Der Einkauf muss die Supply Chain verantworten“

Als reine Einkaufsberater gestartet, hat sich Höveler Holzmann zum erfolgreichen Einkaufs- und Supply-Chain-Optimierer entwickelt. Bei dem Team finden...

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 5
Ausgabe
5.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de