Startseite » Anzeige »

Spanflug: Dreh- und Frästeile so einfach bestellen wie eine Schachtel Schrauben

Advertorial

Individuelle Fertigungsteile
Dreh- und Frästeile so einfach bestellen wie eine Schachtel Schrauben

Bild: Spanflug Technologies/pavlodargmxnet/stock.adobe.com
Anzeige

Auf der Fertigungsplattform Spanflug bestellen Sie individuelle Fertigungsteile per Sofortangebot mit wenigen Klicks. Dadurch kann der sonst sehr aufwändige Bestellvorgang so einfach wie bei Katalogartikeln erledigt werden.

Warum ist der traditionelle Beschaffungsprozess so aufwändig?

Da es sich bei der CNC-Bearbeitung um ein komplexes Fertigungsverfahren handelt und die Fertigung viel Erfahrungswissen erfordert, ist die Preiskalkulation sehr arbeitsintensiv. Dadurch ist auch der Beschaffungsprozess von Dreh- und Frästeilen zeitaufwändig. Die Beschaffungsnebenkosten sind im Vergleich zu anderen Fertigungsteilen besonders hoch, insbesondere bei Prototypen und Kleinserien. Oft vergehen mehrere Tage von der Anfrage bis zur Beauftragung des passenden Lieferanten mit entsprechenden Kapazitäten.

Eine weitere Herausforderung des Beschaffungsprozesses ist der hohe Spezialisierungsgrad der Lohnfertiger. Sie unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich der Fertigungsverfahren, des Werkstoffangebots und der lieferbaren Stückzahlen. Um für jede Anforderung den passenden Lieferanten parat zu haben, müssen Einkäufer ein großes Lieferantennetzwerk pflegen.

Wie läuft der automatisierte Bestellprozess bei Spanflug ab?

Benutzer können über den Onlineshop Sofortangebote erhalten und die Teile mit wenigen Klicks bestellen. Hierfür lädt der Benutzer ein CAD-Modell und eine technische Zeichnung hoch, wählt die Stückzahl und den gewünschten Liefertermin und erhält in wenigen Sekunden einen Preis. Die Bauteilgeometrie und weitere relevante Merkmale wie Passungen oder Toleranzen werden automatisch aus der technischen Zeichnung ausgelesen. Der Kunde legt die kalkulierten Teile in den Warenkorb und bestellt entweder direkt online oder exportiert ein PDF-Angebot. Die Bestellung kann dann wie gewohnt per E-Mail ausgelöst werden.

Automatisierter Bestellablauf im Onlineshop. Bild: Spanflug

Wo werden die Teile gefertigt?

Die Fertigung der Teile übernimmt ein Netzwerk aus über 70 Fertigungspartnern mit den unterschiedlichsten Spezialisierungen in Deutschland und Österreich. Die Lieferanten sind nach ISO 9001:2015 zertifiziert, durchlaufen einen mehrstufigen Aufnahmeprozess und werden kontinuierlich auditiert. So werden Einkaufsabteilungen auch beim Lieferantenmanagement deutlich entlastet. Expressaufträge können schon ab 6 Arbeitstagen geliefert werden.

Funktioniert das nur für Prototypen oder auch für Serienteile?

Auf Spanflug können Sofortangebote für bis zu 200.000 Stück im Bereich Drehen und bis zu 1.000 Stück im Bereich Fräsen berechnet werden. Für Anfragen ab 200 Stück oder größere Pakete können Einkäufer eine individuelle Anfrage starten und erhalten innerhalb von 2 Tagen ein optimiertes Angebot.

Agile Zusammenarbeit aus Einkauf, Entwicklung und Zulieferer

Durch die schnelle und transparente Preisberechnung wird die Kommunikation zwischen Einkauf, Entwicklung und Zulieferern vereinfacht. Konstrukteure können schon während der Konstruktionsphase die Fertigbarkeit prüfen und das Bauteil hinsichtlich der Kosten optimieren. Durch die schnelle Verfügbarkeit von Prototypenteilen kann die Entwicklung schneller vorangetrieben werden. Ist das Produkt marktreif, kann die Fertigung über die Plattform schnell in Richtung Serienfertigung skaliert werden.

Wie kann ich Spanflug an meine Einkaufsprozesse anbinden?

Zusätzlich zur Bestellung per E-Mail und im Onlineshop kann man die Plattform über eine Schnittstelle an ein ERP- oder E-Procurement-System anbinden. So können die Bestellvorgänge ausgelöst werden, ohne die gewohnte Umgebung zu verlassen. Individuelle Rahmenverträge, Werkstoffe oder andere besondere Anforderungen können für alle Anwender eines Kunden hinterlegt werden.

Anbindung an ERP- oder E-Procurement-Lösungen. Bild: Spanflug

So nutzt Giesecke+Devrient die Spanflug-Plattform

„Als Maschinenbauer benötigen wir häufig Funktionsmuster für den Aufbau von Baugruppen und Prototypen. Für Katalogware haben wir eine E-Procurement Lösung geschaffen, mit der Bedarfsträger benötigte Materialien aus Katalogen definierter Lieferanten bestellen können. Auf dieser Plattform haben wir den Onlineshop von Spanflug eingebunden und können für Dreh- und Frästeile den gleichen Prozess anwenden, der sich für die Katalogteile bewährt hat“ berichtet Christian Marquardt, Senior Project Manager bei Giesecke+Devrient.

„Die Beschaffung von Zeichnungsteilen im Entwicklungsumfeld ist von geringen Stückzahlen, vielen Varianten und hohem prozessualen Aufwand geprägt. Der unmittelbare Nutzen der Spanflug-Lösung ist die Aufwands- und Zeitersparnis. Mit Spanflug agiere ich mit einem Netzwerk von Fertigungsspezialisten und finde für die unterschiedlichsten Anforderungen den passenden Lieferanten mit adäquater Maschinenausstattung und Fertigungskompetenz“ ergänzt Marquardt.

„Mit wenigen Klicks kann ein Konstrukteur autark, ohne den Einkauf oder Lieferanten, die Auswirkungen auf die Bauteilkosten für unterschiedliche Materialien oder Konturen prüfen. Die Kombination von unmittelbarem Feedback und einfacher Bedienung ist schon ein Highlight. Als Projekteinkäufer schaffe ich mir eine Entlastung, weil die Prozesse miteinander verzahnt sind. Kein Nachtelefonieren wegen fehlender Angebote oder Nachhaken beim zuständigen Materialgruppenmanager hinsichtlich Beschaffungsfreigaben. Die Bestellung in SAP werden wie bei Katalogteilen automatisiert erstellt. Alle Kollegen(-innen) aus Forschung & Entwicklung sind an die Spanflug-Plattform angebunden und können unkompliziert darauf zugreifen. Die hohe Benutzerfreundlichkeit der Oberfläche ermöglicht ein intuitives Design-to-Cost. Durch die vollständige Integration der Lösung in die SAP-Umgebung werden „Leerzeiten“ reduziert. Wir docken uns ohne Medienbrüche an die externe Fertigungslandschaft an und kommen so der Vision „Heute bestellt, morgen geliefert“ einen Schritt näher“, so Christian Marquardt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann testen Sie unseren Onlineshop oder kontaktieren Sie unsere Spezialisten.
Weitere Informationen www.spanflug.de/einkauf-optimieren/

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 4
Ausgabe
4.2021
PRINT
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de