Startseite » Allgemein »

Werkstoffprüfung: Shore-Härte gibt wichtige Anhaltspunkte Werkstoffprüfung: Shore-Härte gibt wichtige Anhaltspunkte

Werkstoffprüung
Shore-Härte gibt wichtige Anhaltspunkte

Reichelt_Shore-Haerte-V1.jpg
Kunststoffschläuche müssen vielen Anforderungen gerecht werden. Bild: Reichelt

Die Shore-Härte ist eine der wichtigsten Kenngrößen für Schläuche, Halbzeuge, Dichtungen und andere Bauteile aus Kunststoffen. Die Härteprüfung nach Shore gilt als besonders einfaches Verfahren, um die Härte von harten Kunststoffen und weichen Elastomeren zu messen. Die Reichelt Chemietechnik informiert über das Prüfverfahren und die Eigenschaften, die sich aus den ermittelten Werten ableiten lassen. So gibt die Härteprüfung wichtige Anhaltspunkte für die mechanische Belastbarkeit, Qualität des Schlauchmaterials und das Verformungsverhalten. Außerdem kann die Materialhärte als Richtwert für das Abdichtverhalten eines Elastomers verwendet werden. Denn der Anwendungsbereich von Kunststoffschläuchen und -rohren ist vielfältig. Ob als Kraftstoffschlauch im Pkw, als Chemikalienschlauch im Labor oder als Druckluftschlauch in der Pneumatik: Schläuche werden für zahlreiche verschiedene Applikationen benötigt. Um den unterschiedlichen Anforderungen ge- recht zu werden, etwa an Sta-
bilität, Druckbeständigkeit oder Temperaturbeständigkeit, werden Schläuche heute aus vielen unterschiedlichen Materialien hergestellt, meist aus Elastomeren und härteren Kunststoffen. (dk)

Kontakt: Reichelt Chemietechnik GmbH & Co.

Englerstr. 18

69126 Heidelberg

www.rct-online.de



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2021
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de