European Procurement Excellence (EPE) - Einkauf braucht digitale Kompetenz - Beschaffung aktuell

European Procurement Excellence (EPE)

Einkauf braucht digitale Kompetenz

2_EPE.jpg
Einkaufschefs unter sich: Blick in den vollbesetzten Großen Festsaal des Hotel Atlantic Kempinski. (Bild: Christian Horz/BME)
Anzeige

Die Herausforderungen für den Einkauf in den nächsten Jahren sind die schnell voranschreitende Automatisierung, die Disruption bestehender Formen der Kollaboration in der Supply Chain sowie der Kampf um Talente. Das war der Tenor des 12. European Procurement Excellence Summit (EPE) am 28. Juni 2017 im Hamburger Hotel Atlantic Kempinski. „Veränderung ist die neue Normalität“ erklärte der BME-Vorstandsvorsitzende Horst Wiedmann zur Eröffnung der Konferenz vor rund 170 Einkaufs- und Finanzveranwortlichen aus verschiedenen europäischen Ländern. In einer zunehmend digitalisierten Wirtschaft sei es Aufgabe von Einkauf, Logistik und Supply Chain Management, die richtigen Systemlösungen zu implementieren und den nötigen Support bereitzustellen.

Luka Mucic, CFO der SAP SE, forderte die Einkaufsmanager auf, ihre Organisation zu überprüfen: „Es geht darum, die Geschäftsmodelle, die Geschäftsprozesse und die Art, wie wir arbeiten, neu zu denken.“ Trends wie Hyperconnectivity, Super Computing und Cloud Computing setzten dabei die Rahmenbedingungen. Die Agenda des Einkaufs müsse sich auf Wertbeiträge, Supplier Collaboration, Automatisierung der Geschäftsprozesse und Mitarbeiterentwicklung konzentrieren. Letzteres bezeichnete Mucic als die wichtigste Herausforderung. Einkäufer müssten digitale Kompetenz entwickeln: „Sie müssen keine Datenspezialisten sein, sondern Prozessmanager, die verstehen, welchen Wert der Einsatz digitaler Technologien generiert.“

Digitales Know-how wird auch für Hans-Martin Schweitzer, Corporate Vice President Purchasing von Infineon, zur Schlüsselkompetenz im Einkauf: „Haben wir die richtigen Manager, um die Einkaufsorganisationen zu verändern? Und entwickeln wir die richtigen Mitarbeiter, die wir für die Aufgaben von morgen brauchen?“ Marianna Zangrillo, CPO von Swissport, sieht den operativen Einkauf auf dem Weg von arbeitsintensiven hin zu durchgängig automatisierten Prozessen mit intelligenten Technologien für die Analyse von Einkaufs-, Kunden- und Lieferantendaten. Dafür müssten Unternehmen nicht nur geeignete Talente finden, sondern ihnen auch eine digital geprägte Arbeitsumgebung bieten.

Der BME führt das EPE Summit jährlich als interaktives Konferenzformat durch, in dem Einkaufsmanager von führenden europäischen Unternehmen erfolgreiche Beschaffungsstrategien und Best-Practice-Konzepte teilen.

Weitere Infos:

sarah.ruddat@bme.de

Anzeige

Aktuelles Heft

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Quergerätselt

Mitmachen und gewinnen!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de