Elektronische Lösungen sollen für mehr Flexibilität und Effizienz sorgen

Schnell, schneller, elektronisch?

Anzeige
Die Produktions- und Betriebsmittelversorgung in der Industrie befinden sich im Umbruch. Früher hat der Einkäufer Bedarfe erfasst und Bestellungen geschrieben. Jetzt entwickelt er sich mehr und mehr zum Prozessmanager. Elektronische Lösungen sollen hierbei Unterstützung bieten.

Egal ob ein Geburtstagsgeschenk, ein Elektrogerät oder auch ein Hemd, der Einkauf per Mausklick spart Zeit, schafft Flexibilität und bietet einen guten Überblick. Zum Beispiel mit E2E der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Partner für C-Teile-Management aus Bad Mergentheim. E2E bedeutet E-Business to Efficiency und fasst die Gesamtheit aller elektronischen Lösungen der Würth Industrie Service für ein schnelles, unabhängiges Bestellen zusammen. Die Produktions- und Betriebsmittelversorgung in der Industrie befinden sich im Umbruch.

Früher hat der Einkäufer Bedarfe erfasst und Bestellungen geschrieben. Jetzt entwickelt er sich mehr und mehr zum Prozessmanager. Die Koordination etlicher manueller Bestellvorgänge, einer Vielzahl von Lieferanten, unzähliger Lieferungen sowie einer unüberschaubaren Anzahl von Rechnungsprozessen kosten produzierende Unternehmen gerade im Bereich der C-Teile viel Zeit und Geld. Zeit und Geld, welches für Kernprozesse und -tätigkeiten eingesetzt werden kann. Genau hier setzt die Würth Industrie Service an. Dabei gilt es den Ansprüchen unserer Kunden an eine maximale Produktqualität sowie Teileverfügbarkeit und eine größtmögliche Individualität und Flexibilität gerecht zu werden. Die Kunden erwarten nicht einen reinen Teilelieferanten, sondern einen Logistik- und Prozessdienstleister. So beschäftigt sich die Würth Industrie Service insbesondere mit der Optimierung der intralogistischen Kundenprozesse einerseits, mit Kostenreduzierungen andererseits.
Um die Beschaffungsvorgänge effizienter durchführen zu können, sind dabei elektronische Lösungen, Anbindungen und ein automatisierter Datenaustausch gefragt, die sich einfach integrieren und bedienen lassen. Das Ziel ist durch elektronische Lösungen innerhalb eines ganzheitlichen C-Teile-Managements eine maximale Erleichterung und Effizienz im Einkauf, in der Produktion, im Materiallager und in der Intralogistik zu erreichen.
Der Onlineshop ist der Dreh- und Angelpunkt innerhalb des E2E. Täglich und transparent steht rund um die Uhr das gesamte Produktsortiment per Mausklick zur Verfügung. Unabhängig von Zeit und Ort kann ohne Umwege online bestellt und die Ware in das Werk oder direkt an den Bedarfsort geliefert werden. Auch eine Abholung in der nächstgelegenen Würth-Niederlassung ist deutschlandweit möglich.
Die Würth-App ist die optimale Lösung für Servicemonteure oder dringende Spontanbedarfe und quasi der E-Shop für die Hosentasche. Mit der Würth-App können Barcodes von Produktverpackungen und Behältern gescannt und so kinderleicht eine Bestellung ausgelöst oder auf hilfreiche Produktinformationen zugegriffen werden – ganz einfach mit einem Smartphone und einem Zugang zum Onlineshop.
Funktionen wie „Würth Click & Collect“ sorgen dabei für die Kombination von mobilen und stationären Endgeräten, persönlicher Betreuung sowie Niederlassungen vor Ort und somit für eine Vernetzung von Online- und Offlinesystemen. So einfach wie beim privaten Hemdenkauf: mobil von überall, zu jeder Zeit bestellen. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Nicht nur als Paket, auch vor Ort in der Niederlassung.
Scannergestützte Bestellsysteme
Vorbei sind die Zeiten von unzähligen manuellen Bestellvorgängen. Mit dem E-Shop und der Würth-App können sich Einkäufer die Digitalisierung für C-Teile zunutze machen, aber Artikel müssen trotzdem einzeln im Warenkorb aufgenommen werden. Und der Weg vom Materiallager ins Büro an den PC kann schon einmal lang werden. Und wie oft vergisst man zurück im Büro den benötigten Artikel? Das kann das scannergestützte Würth, Bestellsystem übernehmen. Durch das einfache Lesen mit dem Würth-Scanner von Artikeldaten am ORSY-Regal, der Produktverpackung oder dem Barcodekatalog sind sofort nach der Übertragung alle nötigen Bestellinformationen online verfügbar. Bis zu der Bestellung können alle Positionen im Gerät gesammelt, geprüft und dann per Mausklick bestellt werden.
Automatisierung der Materialwirtschaft
Gerade Materialien im Bereich Arbeitsschutz spielen in der Kosten- und Effektivitätsbilanz eine entscheidende Rolle. Dabei sind es nicht die Materialkosten an sich, die zu Buche schlagen. Vielmehr ist es die Beschaffung, die Verteilung, die Ausgabe, der Schwund oder das Fehlen von Hilfs- und Betriebsstoffen, die viel Zeit und Geld kosten.
In vielen Industriebetrieben kann es schon einmal zur Herausforderung werden, nach 17 Uhr ein Paar simple Schutzhandschuhe für die Montage zu bekommen: Die Materialausgabe ist geschlossen und schon muss man bis zum nächsten Tag warten. Abhilfe schafft hier die ganzheitliche Automatenversorgung ORSYmat. ORSYmat ist eine dezentrale, vollautomatisierte Materialausgabe – quasi eine Art Getränkeautomat, nur für Hilfs- und Betriebsstoffe. Mit einer Berechtigungskarte kann sich der Monteur an den unterschiedlichen Schrankvarianten einloggen und die benötigten Artikel entnehmen. Das System bestellt den entnommenen Artikel automatisch und völlig eigenständig nach.
Durch die dezentrale Lagerung, Bevorratung und Entnahme können wertvolle Zeit und vor allem lange Wege in der Produktion gespart werden. Der elektronische Datenaustausch innerhalb des ORSYmat-Systems ermöglicht neben einem vollautomatisierten Bestellprozess auch eine durchgängige Warenverfügbarkeit sowie eine Transparenz hinsichtlich Kosten und Beständen.
Elektronischer Datenaustausch
E2E stellt sicher, dass das kundeneigene ERP-System mit dem Warenwirtschaftssystem von Würth verknüpft werden kann – z.B. mit EDI. Dahinter verbirgt sich Electronic Data Interchange. Die Daten werden in einem definierten Standardformat übermittelt. Beide Seiten, Sender und Empfänger, können dadurch das Dokument exakt lesen. ag

Mehr zum Thema C-Teile-Management


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de