Startseite » Allgemein »

B2B-Shops für die Medizinbranche

Digitale Beschaffung
B2B-Shops für die Medizinbranche

AdobeStock_188329493.jpg
Bild: Atstock Productions/stock.adobe.com
Anzeige

Eine Anfrage des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zeigte, wie überholt die Prozesse in der Supply Chain der Medizinbranche sind. Während medizinische Daten über ITK-Systeme verarbeitet werden, herrscht in der Beschaffung bisher noch das Faxgerät vor. „Es wurde klar, dass weder der Bestand an Masken noch Desinfektionsmitteln bei Unternehmen und Großhändlern sichtbar war“, sagt Manuel Strotmann, Geschäftsführer von Best IT. Das Unternehmen ist auf die Digitalisierung von Geschäftsmodellen für den E-Commerce spezialisiert. Der Bundesverband Medizintechnologie schlägt zur Vermeidung von Lieferengpässen während Krisen sogar eine „Digitale Bestandsplattform Versorgungskritischer Medizinprodukte“ vor. Mit einem zugeschnittenen eCl@ss-Standard wäre es möglich, Stammdaten zu Produkten digital auszutauschen. (sd)

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 2
Ausgabe
2.2021
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de