Startseite » Intralogistik »

Intralogistik: Stapler von Still bei Schäfer im Einsatz

Reorganisation der internen Logistik
Neue Staplerflotte sorgt für zuverlässige Auslieferung

Angesichts der gestiegenen Nachfrage im Online-Geschäft hat Schäfer Shop, Spezialist für Büro- und Lagereinrichtung, seine Intralogistik neu organisiert und ein zusätzliches Distributionszentrum eingerichtet. Die neue Staplerflotte von Still ist sowohl dort als auch am Lagerstandort Betzdorf auf das Logistikkonzept zugeschnitten und sichert die zuverlässige Auslieferung der Bestellungen.

Der Autor: Gerd Knehr, freier Fachjournalist

Seit über 45 Jahren liefert Schäfer Shop Ausstattungen für Büro-, Lager- und Betriebseinrichtungen. In Deutschland werden drei Lagerstandorte bewirtschaftet. Am Lager Burbach befinden sich Regal- und Abfalltechnik sowie Behälter von SSI Schäfer. Am Standort Betzdorf ist die Lagerbewirtschaftung hingegen auf das Handling der Büromöbel ausgerichtet. Die Eröffnung eines dritten Lagerstandorts in Wetzlar im letzten Jahr sowie die Gründung der Schäfer Shop Logistic Services GmbH waren weitere Schritte bei der Reorganisation der internen Logistik der Schäfer Familienunternehmen.

Tolga Deveci, Service- und Prozessleiter in der Logistik bei Schäfer Shop, unterstreicht: „Unser Sortiment besteht aus zirka 125.000 Artikeln. Um auch in Zukunft die zuverlässige Auslieferung der bestellten Waren garantieren zu können, haben wir sämtliche Prozesse und Abläufe der internen Logistik für die Schäfer-Unternehmen neu organisiert. Zusammen mit Still und Schäfer Shop Logistic Services haben wir daher ein neues Logistikkonzept mit einem weiteren Distributionszentrum in Wetzlar ausgearbeitet. In Wetzlar sind nun die Papier-, Büro- und Schreibwaren sowie Lager- und Betriebseinrichtungen separat untergebracht. Das Lager Betzdorf hingegen ist vor allem auf das Handling der Büromöbel ausgerichtet. Die Lieferfähigkeit samt Service hat sich dadurch deutlich verbessert.“

Stapler erzielen höheren Lagerumschlag

Im Distributionszentrum Wetzlar wurden auf Basis des entwickelten Logistikkonzepts Flurförderzeuge von Still sowie eine Förder- und Regaltechnik von SSI Schäfer angeschafft und aufeinander abgestimmt. Mit der neuen Flotte werden die Bestellungen von Produkten verschiedener Lieferanten sowie eigene Produkte schnell und effizient zusammengestellt.

„Das intralogistische Gesamtkonzept von Still überzeugte uns. Außerdem hat Still eine gute Reputation nach individuellen Anforderungen kundenspezifische Lösungen zu entwickeln. Mit der neuen Flotte sind wir sehr zufrieden. Die Performance der Logistikabläufe wird durch die energieeffizienten Elektrofahrzeuge sichergestellt. Dabei sehen wir nicht nur niedrige Betriebskosten, sondern auch einen Vorteil für die Umwelt“, sagt Deveci.

32 Flurförderzeuge werden derzeit von Still in Wetzlar eingesetzt. Für die Ein- und Auslagerungen in den Hochregalen werden sechs Schubmaststapler FM-X 14 eingesetzt. Das Fahrerassistenzsystem „Hubhöhenvorwahl“ unterstützt dabei die Lagerprozesse. Sieben OPX-20– und vier OXV-07-Kommissionierer sind für das Zusammenstellen der Bestellungen zuständig. Bei den Be- und Entladungen der Lkws helfen sechs Doppelstock-Hochhubwagen EXD-S 20, vier Hochhubwagen ECV 10 und fünf Niederhubwagen EXU 18.

Mick Krause, Verkaufsberater und Projektleiter der Still-Niederlassung Frankfurt, erläutert: „Unsere Flotte wurde auf die Prozesse der Intralogistik zugeschnitten. Sie ist skalierbar und kann bei Auftragsspitzen durch weitere Flurförderzeuge ergänzt werden. So sind zum Beispiel große Vertikalkommissionierer schon in Planung. Eine weitere Optimierung der Staplerflotte haben wir auch im Lager Betzdorf ins Auge gefasst.“ An beiden Schäfer Shop Standorten besteht die neue Staplerflotte von Still nun aus insgesamt 50 Flurförderzeugen.

Reorganisation der Flotte

Um bei einem zunehmenden Wachstum im Online-Shop weiterhin die zuverlässige Auslieferung garantieren zu können, war auch eine Reorganisation der Staplerflotte notwendig. Für Deveci sind eine zuverlässige Staplertechnik, erhöhte Verfügbarkeit, transparente Kosten und alles aus einer Hand mit nur einem Ansprechpartner die wesentlichen Argumente: „Mit dem Flottenkonzept von Still konnten wir die Stapler auch standardisieren. Damit sind sie flexibler einsetzbar. Durch geringere Ausfälle hat sich auch die Verfügbarkeit der Geräte deutlich verbessert. Laufende Kosten konnten dadurch gesenkt werden. Anhand der PIN-Codes ist nun die Zuordnung der Flurförderzeuge in einzelne Lagerbereiche geregelt. Ein Stapler im Wareneingang ist jetzt auch dort verfügbar und nicht irgendwo anders.“

Krause fügt an: „Unser Service garantiert optimale Verfügbarkeit unserer Flurförderzeuge. Unser Paten-Techniker ist allein für die Schäfer-Shop-Standorte Wetzlar und Betzdorf zuständig. Er kommt aus der Region und ist bei Bedarf somit auch schnell vor Ort.“

Mehr Sicherheit durch Assistenzsysteme

Die Arbeitsabläufe im Distributionszentrum werden immer schneller und anspruchsvoller. Damit verbunden wächst auch das Risiko für fehlerhafte Prozesse, welche zu Störungen führen und Mitarbeiter gefährden können. Still hat daher für einzelne Aufgaben Fahrerassistenzsysteme entwickelt.

„In Wetzlar hat unser Service-Techniker bei den FM-X-Schubmaststaplern mithilfe der Hubhöhenvorwahl das Anfahren der Gabel auf die verschiedenen Regalebenen voreingestellt. Der Fahrer kann nun per Knopfdruck die entsprechenden Ebenen direkt anfahren. Dies sorgt für mehr Dynamik und mehr Sicherheit beim Ein- und Auslagern der Paletten. Wegen der höheren Regale im Lager Betzdorf nutzen wir dort hingegen an den Gabelzinken der FM-X unser Kamerasystem“, verdeutlicht Krause.

Die Assistenzsysteme erhöhen den Automatisierungsgrad und sollen für mehr Sicherheit sowie ermüdungsfreies und ergonomisches Arbeiten sorgen. LED-basierte Safety-Lights warnen mit einem auf den Boden projizierten Lichtstrahl vor nahenden Staplern. Das optionale Panoramaglasdach mit Panzerglasscheibe sorgt für eine verbesserte Sicht auf das Lagergut. All diese Features sollen schließlich auch in mehr Umschlagsleistung im Lager resultieren.

Verfügbarkeit der Fahrzeuge

Im ständig wachsenden E-Commerce ist ein Schlüssel zum Erfolg das reibungslose und schnelle Versandgeschäft. Schäfer Shop hat darum ein weiteres Distributionszentrum in Wetzlar eingerichtet sowie durch die Gründung der Schäfer Shop Logistic Services die interne Logistik reorganisiert. Ein wichtiger Faktor ist die neue Staplerflotte.

„Mit Still haben wir jetzt nur noch einen Ansprechpartner. Die Typenvielfalt konnten wir deutlich reduzieren und ältere Fahrzeuge ausmustern. Mithilfe der Standardisierung der Fahrzeuge können wir sie nun auch flexibler einsetzen. Mit dem größeren Sortiment hat sich trotz des höheren Lagerumschlags die Verfügbarkeit der Fahrzeuge deutlich erhöht. Laufende Kosten wurden gesenkt und mit den energieeffizienten Elektrostaplern die Umwelt geschont. Für die zukünftigen Herausforderungen sind wir also bestens gewappnet“, resümiert Tolga Deveci zufrieden.



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 2
Ausgabe
2.2023
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de