Startseite » Kommentar »

Die Menschen im Blick

Kommentar November
Die Menschen im Blick

Schulzrohde_online.jpg
Sabine Schulz-Rohde, Beschaffung aktuell Bild: Konradin-Verlag
Anzeige

Endlich erreichen uns auch wieder positive Nachrichten aus der deutschen Industrie. Der EMI meldet sogar einen „Höhenflug“. Besonders auffällig sei der signifikante Anstieg beim Auftragseingang. Dementsprechend wurde die Produktion im September weiter hochgefahren, sodass die Steigerungsrate auf den höchsten Wert seit mehr als zweieinhalb Jahren kletterte. Trotzdem setzte sich der Stellenabbau am Ende des dritten Quartals weiter fort. (EMI Ausgabe 10/20)

Dazu passt der Daimler-Bericht: Nachdem die Corona-Krise den Autobauer im zweiten Quartal noch tief in die roten Zahlen gestürzt hatte, schloss der Konzern das dritte Quartal mit einem unerwartet hohen Gewinn ab. Der Markt habe sich schneller erholt als gedacht, zudem wirkten sich die Disziplin bei den Kosten und die Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz aus. Man wird weiter Kosten senken und insbesondere auch Personalkosten abbauen.

Dabei stiegen vor allem die Verkaufszahlen von Premiumwagen in Fernost. Mercedes verkauft dorthin mittlerweile fast 37 Prozent seiner Pkw. „Die deutschen Autobauer profitieren von der Begeisterung der Chinesen für Premiumautos“, erklärt die Managementberatung Berylls Strategy Advisors gegenüber dem Handelsblatt. „Dank ihres hohen Qualitätsanspruchs werden die deutschen Automarken weiter gute Geschäfte in China machen können. Lokale Billigheimer-Marken gerieten dagegen zunehmend ins Straucheln.“ (Handelsblatt.com 23.10.2020)

Voraussetzungen für das Fortdauern des positiven Trends sind laut Daimler-Finanzchef Harald Wilhelm, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf den wichtigsten Märkten weiter normalisieren und es zu keinen Rückschlägen durch Corona kommt. Das wird wohl jeder unterschreiben.

Herrn Wilhelm und seinen Industriekollegen möchte ich zurufen, dass es die Menschen sind, die diese Wirtschaft ausmachen, die diese Produkte erfolgreich entwickeln und zu dem machen, was sie sind: Qualitätsprodukte. Trotz aller wirtschaftlichen Zwänge sollte man das immer im Blick haben.

Denn es kommen wieder andere Zeiten und wer dann wieder mit gut geschulten und innovativen Mitarbeiter arbeiten kann, hat die besseren Startbedingungen.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2020
PRINT
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de