Spend Management über eine Plattform

Paket zur schnellen Implementierung von P2P

Peer_to_peer._P2P_on_the_virtual_screen_with_a_server_room_background
Schnellers Onboarding von Lieferanten bietet ein neues Paket von Ivalua. Bild: Funtap/Fotolia
Anzeige

Ivalua, ein weltweiter Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, bietet ab sofort ein besonders schnell einsetzbares Paket für Procure-to-Pay (P2P). Damit ist die umfangreiche P2P-Lösung von Ivalua in 8 bis 12 Wochen vollständig einsatzbereit, meldet das Unternehmen.

Im Gegensatz zu anderen Angeboten am Markt biete das Paket die volle Funktionalität und Erweiterbarkeit der Ivalua Plattform. Kunden könnten damit Best Practices schnell umsetzen. Sie profitieren zudem von einem raschen ROI, ohne die Flexibilität für einen späteren Ausbau der Lösung zu verlieren, sollten sich ihre Anforderungen mit der Zeit ändern.

Die Ivalua Lösung erfüllt alle Kernanforderungen einer schnellen P2P-Transformation:

  • Schnelles Deployment: Das neue Paket ist innerhalb von 8 bis 12 Wochen in SAP und weitere Backend-Systeme integriert und einsatzbereit.
  • Breite Benutzerakzeptanz: Einkäufern ermöglicht die benutzerfreundliche Oberfläche ein besonders intuitives Arbeiten mit der Ivalua Plattform. Weltweit wird diese bereits von über einer Million Anwendern genutzt.
  • Schnelles Onboarding von Lieferanten: Ivalua bleibt auch mit diesem Paket seinem Grundsatz treu, von Lieferanten keine Gebühren zu fordern und die Einkäufer nicht auf die Geschäftsbedingungen der Anbieter zu verpflichten. Ferner beschränkt Ivalua für Lieferanten weder Art noch Umfang der Nutzung der Plattform.

„Wir sind innerhalb von acht Wochen mit der P2P-Lösung live gegangen. In der Zeit konnten wir mehr Lieferanten anbinden als in den sieben Jahren bei unserem bisherigen Technologieanbieter“, sagt Cindy Seabrease, Director of Purchasing and Accounts Payable bei Maxim Healthcare Services, Inc. „Unsere Mitarbeiter sind schnell und gerne auf die Software umgestiegen. Auch unsere Lieferanten schätzen das neue Modell. Damit ist nicht nur das Onboarding ausgesprochen leicht, auch die Zusammenarbeit klappt besser.“

„Unternehmen sollten keine Kompromisse machen müssen zwischen schneller Time-to-Value, Best-of-Breed-Funktionalitäten und einer hohen Flexibilität“, sagt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Ihr Ziel, zu den Besten ihrer Branche zu gehören, erreichen die Kunden mit der Plattform von Ivalua nicht nur schneller.

Ivalua Now!

Vom 10. bis zum 12. April diskutieren in Paris auf der hauseigenen Veranstaltung Ivalua Now! führende Köpfe aus Beschaffung und Supply Chain darüber, wie die Digitalisierung die Zukunft des Einkaufs in Europas Unternehmen prägt. Unter unten stehendem Link finden Sie die aktuelle Agenda. Die referierenden Unternehmen sind Total, Strabag, die Automobilzulieferer Michelin und Chassis Brakes International, das Bau- und Immobilienunternehmen Eiffage, das Entsorgungsunternehmen SUEZ, der Energiekonzern Veolia sowie Cap Gemini, Deutsche Telekom und Covea. (sas)

www.ivaluanow.com

Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de