Startseite » News »

Sustainable Procurement Leadership Awards 2021

Nachhaltige Beschaffungsinitiativen
Sustainable Procurement Leadership Awards 2021

AdobeStock_199850553.jpg
Bild: Romolo Tavani/stock.adobe.com
Anzeige

EcoVadis, weltweiter Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen, hat die Gewinner der jährlichen Sustainable Procurement Leadership Awards bekannt gegeben.

Die Nominierten wurden nach Strategie und Ansatz, Integration der Beschaffung, Umfang und Reichweite sowie Programmergebnissen in drei Hauptkategorien bewertet:

  • Best Value Chain Engagement
    (Gewinner: Johnson & Johnson, L’Occitane Group)
  • Outstanding Program Leadership
    (Gewinnerinnen: Gemma Tyndall von Amazon EU und Katia Michieletto von L’Occitane)
  • Best Portfolio Performance Improvement
    (Gewinner: Crédit Agricole, Mars, Bridgestone)

Der Award für Best Value Chain Engagement würdigt herausragende Leistungen bei der Einbindung von Geschäftspartnern in Nachhaltigkeitsinitiativen und ehrt Best-in-Class-Beispiele für die Förderung des internen Engagements zur Einführung globaler nachhaltiger Beschaffungsprogramme.

Gemma Tyndall (Amazon EU) und Katia Michieletto (Groupe L’Occitane) wurden für ihren herausragenden Beitrag, eine nachhaltige Beschaffungsinitiative in ihrem Unternehmen voranzutreiben, ausgezeichnet.

Zum ersten Mal wird die Auszeichnung „Best Portfolio Performance Improvement“ an drei Unternehmen vergeben, die den höchsten Prozentsatz an bewerteten Unternehmen aufweisen, die ihre Nachhaltigkeitsleistung verbesserten. Diese Kategorie wurde auf Basis der EcoVadis-Daten vergeben.
Nun die Auszeichnungen im Detail:

Best Value Chain Engagement

Dieser Award, der an zwei Unternehmen vergeben wurde, würdigt herausragende Leistungen bei der Einbindung von Geschäftspartnern in Nachhaltigkeitsinitiativen und ehrt Best-in-Class-Beispiele für die Förderung des internen Engagements zur Einführung globaler nachhaltiger Beschaffungsprogramme. Die Auszeichnung wurde von einer unabhängigen Jury, bestehend aus Branchenexperten und -expertinnen, vergeben: Brigitte Monsou Tantawi, ehemalige Direktorin für nachhaltige Wertschöpfungsketten des WBCSD und derzeitige Vizepräsidentin von Oxfam in Frankreich; Godefroy Motte, ehemaliger CSO und Senior VP of Integrated Global Supply Chain eines Fortune-500-Chemieunternehmens; und Luk Van Wassenhove, Akademischer Direktor der INSEAD Sustainable Operations Initiative, der seine einzigartige Kombination aus CSR- und nachhaltiger Beschaffungsexpertise in die Jury einbringt.

Die Jury begründete die Entscheidung damit, dass Johnson & Johnson durch eine erfolgreiche Kombination von Eigenschaften überzeugt habe:

  • Eine klare Strategie für das Supplier Sustainability Programm (SSP), die in ihrem öffentlichen „Credo“ verwurzelt ist, durch eine globale Governance über 30 Kategorien und mehrere Regionen unterstützt wird und mit einem fokussierten Programm zur Überwachung von Menschenrechtsrisiken verbunden ist.
  • Klar definierte Ziele mit dem öffentlich sichtbaren Ziel, bis 2020 eine Abdeckung von 80 % der weltweiten Ausgaben mit Lieferanten zu erreichen.
  • Nachgewiesene Ergebnisse durch ein Tracking-System für die engagierten Lieferanten, Ausweitung der Reichweite auf Lieferanten mit geringeren Ausgaben und Reduzierung der Anzahl von Lieferanten, die als mittel- und hochriskant eingestuft wurden.

Len DeCandia, Chief Procurement Officer, Johnson & Johnson zu der Auszeichnung: „Unser Supplier Sustainability Program ist ein wichtiger Bestandteil unserer Responsibility Standards for Suppliers und unserer Health for Humanity-Ziele und spiegelt die Werte wider, die in unserem Credo stehen: ‚Wir sind verantwortlich für die Gemeinschaften, in denen wir leben und arbeiten, und auch für die Weltgemeinschaft.‘ Wir sind stolz auf diese Auswahl durch ein unabhängiges Gremium, die die herausragende Leistung unseres Programms sowie den Fokus und das Engagement unserer Johnson & Johnson-Teams und unserer Geschäftspartner bei der Sicherstellung nachhaltiger Geschäftspraktiken für uns alle würdigt.“

Die Jury sagte auch, dass L’Occitane Group in den letzten zwei Jahren Fortschritte gemacht hat und „stepped up their game“ und gab folgende Schlüsselmerkmale als Begründung für die Auszeichnung an:

  • Das Unternehmen hat seinen Impact und seine Sichtbarkeit durch internationale Berichterstattung gestärkt.
  • Unterstützung und Förderung der Zusammenarbeit innerhalb Branche durch den Beitritt zur Responsible Beauty Initiative im April 2020, was den gegenseitigen Austausch von Scorecards mit anderen RBI-Mitgliedern ermöglicht und damit den Wert für die Lieferanten erhöht.
  • Starke Unterstützung durch das Top-Management und Programm-Leadership, um eine effektive Governance zu schaffen und die Nachhaltigkeitskriterien in ihre Prozesse und Software-Tools zu integrieren.
  • Effektiver Einsatz von Risk Mapping bei 1500 seiner globalen Lieferanten, um Risikobereiche zu identifizieren und Investitionen in die Überwachung der Nachhaltigkeitsleistung zu steuern.

Elvire REGNIER-LUSSIER, Chief Procurement Officer, L’Occitane: „Ich bin vor kurzem als CPO zur L’Occitane Group gekommen. Ich bin sehr stolz auf die großartige Arbeit, die das Team auf seiner CSR-Reise unter der Leitung von Katia Michieletto und mit der Unterstützung von Ecovadis‘ Tools und Teams geleistet hat. Nachhaltigkeit war schon immer das Herzstück der Geschäftsstrategie von L’Occitane. Es erfüllt uns mit großem Stolz, dass L’Occitane den „Best Value Chain Engagement Award“ für unser nachhaltiges #NotJustSuppliers Programm erhält. Diese Auszeichnung würdigt unsere Strategie, unsere Lieferanten als echte Geschäftspartner zu betrachten und gemeinsam umweltfreundliche Lösungen und Innovationen zu entwickeln, die unsere Kunden und Kundinnen begeistern. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um die globale Leiterin des verantwortungsvollen Einkaufs von L’Occitane, Katia Michieletto, für ihr mehr als zehnjähriges Engagement auf dem Weg zur Nachhaltigkeit zu würdigen. Dass Katia heute von Ecovadis als „Outstanding Program Manager“ ausgezeichnet wird, erfüllt mich, die Einkaufsgemeinschaft und die über 90 Länder, in denen die L’Occitane Group vertreten ist, mit großem Stolz. Gut gemacht Katia, wohlverdient!“

Outstanding Program Leadership

Gewinnerinnen: Gemma Tyndall (Amazon EU), Katia Michieletto (Groupe L’Occitane)

Mit diesem Award werden Personen gewürdigt, die einen herausragenden Beitrag dazu leisten, eine nachhaltige Beschaffungsinitiative in ihrem Unternehmen voranzutreiben. Diese Auszeichnung wird vom EcoVadis-Team nominiert und ausgewählt, basierend auf den Ergebnissen des nachhaltigen Beschaffungsprogramms und der nachgewiesenen Exzellenz in der Programmstrategie und -ausführung.

Gemma TYNDALL, EU Procurement Sustainability and Safety Manager, Amazon EU: „Im Namen des gesamten Teams für nachhaltige Beschaffung bei Amazon ist es eine große Ehre, diese Auszeichnung von EcoVadis zu erhalten. Amazon ist eine große Verpflichtung eingegangen, indem es The Climate Pledge mitbegründet hat, mit dem Ziel, bis 2040 in allen Geschäftsbereichen ‚Net-Zero-Carbon‘ zu erreichen – ein Jahrzehnt vor dem Ziel des Pariser Abkommens – und das wäre ohne die harte Arbeit des Beschaffungsteams nicht möglich.“

Katia MICHIELETTO, Global Head of Responsible Purchasing, L’Occitane: „Es ist bereits ein großartiges Privileg, als globale Leiterin des verantwortungsvollen Einkaufs für die L’Occitane Group tätig zu sein, die ein so engagierter Konzern ist. Es ist nun eine Ehre, diese Auszeichnungen von EcoVadis zu erhalten. Ein herzliches Dankeschön an das Top-Management von L’Occitane für das Sponsorship und die Unterstützung, an unsere Lieferanten und an die Einkaufsteams weltweit, die dies möglich machen. Und schließlich ein großes Dankeschön an das EcoVadis-Team für die Unterstützung bei der Verbesserung der Nachhaltigkeit in unserer Lieferkette.“

Best Portfolio Performance Improvement

Gewinner: Crédit Agricole, Mars, Bridgestone

Zum ersten Mal wird diese Auszeichnung an drei Unternehmen vergeben, die den höchsten Prozentsatz an bewerteten Unternehmen aufweisen, die ihre Nachhaltigkeitsleistung verbessern. Diese Kategorie war nicht offen für Einreichungen und wurde stattdessen auf Basis der EcoVadis-Daten vergeben.

Sylvie ROBIN-ROMET, CPO, Crédit Agricole: „Die Crédit Agricole Group und ich möchten dem EcoVadis-Team für diese Anerkennung danken. Diese Auszeichnung ist das Ergebnis von Investitionen in den Aufbau eines kooperativen Spirits zwischen unseren Lieferanten und dem Beschaffungsteam. Unsere Lieferanten haben ihren nachhaltigen Ansatz verbessert, während das Beschaffungsteam von Crédit Agricole seine Kompetenzen erweitert hat, wodurch unser gemeinsamer Erfolg beschleunigt wurde.“

Barry PARKIN, Chief Procurement & Sustainability Officer, Mars: „Wir sind stolz darauf, den Award „Best Portfolio Performance Improvement“ für die Region ‚Americas‘ entgegenzunehmen. Diese Auszeichnung spiegelt die großartige Arbeit wider, die unsere Lieferanten leisten, um Fortschritte bei sozialen und ökologischen Prioritäten zu erzielen. Sie ist auch ein Beleg für die erheblichen Anstrengungen unserer Einkäufer:innen, unsere Lieferanten auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit zu unterstützen.“

Emilio TIBERIO, COO und CTO, Bridgestone EMIA: Wir fühlen uns geehrt, eine so wichtige Auszeichnung von EcoVadis zu erhalten, einem Partner, der maßgeblich dazu beigetragen hat, die Nachhaltigkeitsagenda von Bridgestone zu fördern. Diese Auszeichnung ist ein Beweis für unsere kontinuierlichen Bemühungen, Nachhaltigkeit mit unseren geschätzten Lieferanten voranzutreiben, und zeigt deutlich die Wirkung unserer Gloab Sustainable Procurement Policy. Seit ihrer Einführung im Jahr 2018 hat die Politik den positiven Wandel innerhalb der Lieferketten, an denen wir beteiligt sind, beschleunigt. Vielen Dank an EcoVadis für die Anerkennung dieser Wirkung.“

(sas)

https://ecovadis.com/

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 5
Ausgabe
5.2021
PRINT
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de