Startseite » News »

Wachstum von Shippeo hält an

Lieferkettentransparenz
Wachstum von Shippeo hält an

AdobeStock_178339449_fotomek.jpg
Shippeo, Spezialist für Lieferkettentransparenz in Echtzeit, wächst weiter stark, sowohl hinsichtlich seines Umsatzes durch Saas-Buchungen als auch personell. Bild: fotomek/stock.adobe.com
Der Spezialist für Supply-Chain-Transparenz in Echtzeit, Shippeo, steigert sein jährliches Wachstum um 103 Prozent und die wiederkehrenden SaaS-Buchungen um 181 Prozent. Damit soll das Unternehmen eines der am schnellsten wachsenden Kundenportfolios in Europa aufweisen. Darüber hinaus hat Shippeo seine Präsenz ausgeweitet und neue Kunden in Nord- und Lateinamerika sowie im asiatischen Raum gewonnen.

„Unsere Kunden profitieren von mehr Transparenz an der Rampe, von papierlosen Prozessen und der Transparenz, die wir im maritimen Transport bieten. Letzterer erfreut sich im Zuge der Pandemie, der Havarie auf dem Suezkanal und der weltweiten Containerknappheit einer immer größeren Beliebtheit. Dieser kritische Transportmodus ist deutlich in den Fokus gerückt“, sagt Lucien Besse, COO von Shippeo. „Wir wurden zudem als der weltweit am meisten empfohlene Anbieter für Lieferkettentransparenz anerkannt. Auf den Gartner Peer Insights kommen wir auf eine Kundenempfehlungsrate von 98 Prozent zum 13.10.2021.“

Seit Januar konnte das französische Jungunternehmen Shippeo mehrere internationale Kunden gewinnen. Dazu zählen Coca-Cola HBC, Nexans, das amerikanische Frachtunternehmen XPO Logistics und die Woco Group, einen internationalen Komponentenlieferanten für große Automobilhersteller. Weitere Unternehmen haben sich für die Real-Time-Visibility-Lösung von Shippeo entschieden: der Papierspezialist Sappi, der italienische Einzelhändler Conad, der französische Händler für Elektrogeräte Fnac Darty Group, der E-Commerce-Anbieter Studio Moderna und IDS, ein 4PL-Anbieter mit Logistik-Control-Tower-Lösungen.

Expansion nach Nordamerika

Das Team von Shippeo ist inzwischen auf über 230 MitarbeiterInnen angewachsen. Seit Januar sind neunzig neue Teammitglieder dazugekommen. Des Weiteren expandiert das Unternehmen nun nach Nordamerika. Als Teil dieser strategischen Expansion begrüßt das Unternehmen Christopher Mazza als Senior Vice President International Growth. Er wird das Wachstum von Shippeo in der Region verantworten und die Geschäfte dort führen.

Kooperation mit Supply-Chain-Spezialisten

Kürzlich hat Shippeo eine strategische Partnerschaft mit Savoye bekanntgegeben, einem Systemintegrator für Supply-Chain-Anwendungen, und Tesisquare, einem Anbieter aus dem Bereich Supply Chain Execution. Außerdem arbeitet Shippeo nun mit Siemens DL zusammen, einem IT-Anbieter globaler Supply-Chain-Management-Lösungen. Mit diesen Kooperationen soll es für Kunden einfacher werden, Hürden im Transportmanagement durch tiefe Integration in Transportmanagementsysteme zu überwinden und so die Vorteile der Echtzeittransparenz zu nutzen.

„Wir sind sehr stolz auf die Ergebnisse, die wir erzielen und die Tatsache, dass uns weiterhin kein einziger Kunde verlassen hat“, so Besse abschließend. (ys)

Kontakt:
Shippeo SAS
60–62 rue d‘Hauteville
75010 Paris
Frankreich
Web: www.shippeo.com

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 10
Ausgabe
10.2021
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de