Startseite » Werk- und Rohstoffe »

Preise für Europaletten und Ladungsträger im März 2022

Beschaffung von Ladehilfsmitteln
Preise für Europaletten im März

_industry_depot
Viele Anzeichen deuten auf ein weiteres herausforderndes Jahr am Ladungsträger-Markt hin. Bild: industrieblick/stock.adobe.com
Gemeinsam mit der digitalen Beschaffungsplattform für Ladehilfsmittel Pacurion werfen wir monatlich einen Blick auf die Preisentwicklung im Markt für Europaletten.

Die aktuelle Situation am Ladungsträgermarkt ist laut Pacurion sehr schwer einzuschätzen, da schon kleinste Veränderungen einen Domino-Effekt auf die Verfügbarkeit der Ladungsträger und damit auch auf die Preise haben können. Über Nacht könnten eine Vielzahl an Ladungsträger wegbrechen. Wie sich der Krieg in der Ukraine hierauf auswirkt ist aktuell nicht bekannt.

Der Spezialist für Ladehilfsmittel sieht zurzeit eine sehr starke Nachfrage im Segment der Gebrauchtpaletten, wohin gegen die Nachfrage nach neuen Europaletten vergleichbar gering ist. Das führt dazu, dass neue Europaletten zurzeit sehr gut verfügbar und im Februar nahezu preisstabil auf Vormonatsniveau verkauft worden sind. Dementgegen ist die verfügbare Menge an Gebrauchtpaletten der Klasse C deutlich geringer und damit müssen vergleichsweise höhere Preise gezahlt werden. Bei den Klassen A und B stellen konnten leichte Preissenkungen festgestellt werden.

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Europalettenpreisen:

Wie entwickeln sich die Preise für Europaletten?

Neue und gebrauchte Europaletten: Preise im März 2022

Was „verbrieft“ ist, ist die Tatsache, dass die Schnittholzpreise im Februar und auch für März deutlich gestiegen sind (+8,5 Prozent im Februar). Die gestiegenen Treibstoff- und Energiekosten werden sich ebenfalls kurzfristig auf die Produktionskosten der neuen Europaletten auswirken. Bei den neuen Europaletten erwarten wir im März einen durchschnittlichen Preis von 16,60 Euro.

Preisentwicklung neuer Europaletten.
Abbildung 1: Preisentwicklung neuer Europaletten. Bild: Pacurion

Gebrauchte Europaletten der Klasse A (15,00 Euro) und der Klasse B (14,50 Euro) bewegen sich der Pacurion-Prognose nach auf Vormonatsniveau. Europaletten der Klasse C (12,10 €) sind leicht verteuert (+0,15 Euro ggü. Vormonat). Es bleibt weiterhin festzuhalten, dass Europaletten der Klasse C am Markt schwer verfügbar sind.

Abbildung 2: Preisentwicklung Europaletten Klasse A.
Abbildung 2: Preisentwicklung Europaletten Klasse A. Bild: Pacurion
Abbildung 3: Preisentwicklung Europaletten Klasse B.
Abbildung 3: Preisentwicklung Europaletten Klasse B. Bild: Pacurion
Abbildung 4: Preisentwicklung Europaletten Klasse C.
Abbildung 4: Preisentwicklung Europaletten Klasse C. Bild: Pacurion

Unser Kompetenzpartner
Registrieren Sie sich kostenlos auf der Beschaffungsplattform für Ladehilfsmittel und profitieren Sie von dem europäischen Herstellernetzwerk.

Aktuelles Heft
Titelbild Beschaffung aktuell 8
Ausgabe
8.2022
PRINT
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de