Neue Batteriefabrik für Mercedes-Benz Cars

Laden läuft – Fertigungskompetenzen aufbauen

Mercedes-Benz_Cars_legt_am_Standort_Untertürkheim_den_Grundstein_für_eine_Batteriefabrik_im_Neckartal:_Ehrengäste_beim_Festakt_waren_Winfried_Kretschmann,_Ministerpräsident_von_Baden-Württemberg_(3.v.l.),_Dieter_Zetsche,_Vorstandsvorsitzender_der_Daimler_
Ehrengäste beim Festakt waren Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg (3. v. l.), Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG (2. v. r.), Dr. Jürgen Zieger, Oberbürgermeister der Stadt Esslingen (2. v. l.), Frank Deiß, Leiter Produktion Powertrain Mercedes-Benz Cars (r.) und Michael Häberle, Betriebsratsvorsitzender des Mercedes-Benz Werks Untertürkheim (l.). Bild: Daimler
Anzeige

Anfang April fand die symbolische Grundsteinlegung für die erste Batteriefabrik im Mercedes-Benz-Werk Untertürkheim statt. Zum Ende der Dekade wird Mercedes-Benz Cars im Werksteil Brühl bei Esslingen auf 12.000 m2 in einer neu errichteten und CO2-neutralen Batteriefabrik hocheffiziente Antriebsbatterien für künftige Mercedes-Benz-Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ produzieren.

„Die Batteriefabrik im Werksteil Brühl steht für unser Versprechen, sowohl unsere Autos als auch deren Produktion noch grüner zu machen. Wir werden hier künftig die Batterie als Herz des Elektroautos selbst montieren“, sagte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. Daimler investiert mehr als eine Milliarde Euro in einen globalen Batterie-Produktionsverbund innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerkes von Mercedes-Benz Cars. Dazu zählen bald neun Batteriefabriken an sieben Standorten auf drei Kontinenten: In Kamenz produziert die Daimler-Tochtergesellschaft Accumotive bereits seit 2012 Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Im Großraum Stuttgart errichtet Daimler drei Batteriefabriken: Im Mercedes-Benz-Cars-Werk Untertürkheim sowie in Hedelfingen und Sindelfingen. In China bauen Daimler und der Joint-Venture-Partner BAIC ebenfalls an einer Fabrik. Auch in den USA in Tuscaloosa, im polnischen Jawor und in Bangkok, Thailand sind Fabriken im Bau. (sd)

Anzeige

Aktuelles Heft

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de